10 Ursachen für ein ständiges Hungergefühl

  • Robert Patterson
  • 0
  • 3047
  • 875

Hier sind einige Ursachen für dieses ständige Hungergefühl.

10 Ursachen für ein ständiges Hungergefühl

1. Fühlen Sie sich durstig

Wenn Sie kürzlich gegessen haben und sich wieder hungrig fühlen, ist dies wahrscheinlich nicht der Fall. Überlegen Sie, wann Sie das letzte Mal Wasser getrunken haben.

Trinken Sie also etwas und warten Sie eine Weile. Das Gefühl des Hungers wird wahrscheinlich nachlassen und dies wird beweisen, dass ich tatsächlich nur durstig war.

Dieses Hungergefühl zu beenden ist so einfach wie sich regelmäßig an Trinkwasser zu gewöhnen. Die beste Option, um Ihren Körper an den Konsum von viel Wasser zu gewöhnen, ist Trinken Sie ab dem Zeitpunkt des Aufwachens und immer eine halbe Stunde vor jeder Mahlzeit.

2. Kalorienarme Lebensmittel leeren

Essen Sie keine Süßigkeiten, bei denen Zucker die Hauptrolle spielt, da Sie tagsüber viele leere Kalorien zu sich nehmen..

Darüber hinaus bewirken süße Snacks, auch wenn sie in kleinen Mengen eingenommen werden, einen Appetitanstieg, ohne dass unser Körper gesund und nahrhaft ernährt wird..

Der Schlüssel ist zu versuchen, die Anzahl der Kohlenhydrate und Zucker zu reduzieren. und Wetten auf gesündere Lebensmittel.

Weiterlesen: Wie man zwischen den Mahlzeiten isst, ohne fett zu werden

3. Nicht gut schlafen

Wenn Sie nicht gut schlafen, wachen Sie auf und müssen etwas essen, Etwas, das nicht passieren wird, wenn Sie 7 oder 8 Stunden lang tief schlafen.

Nachts produziert der Körper ein Hormon namens Melatonin, das für die ordnungsgemäße Funktion unseres Körpers verantwortlich ist..

4. Stress

In stressigen Zeiten reagieren wir alle auf zwei Verhaltensweisen. Menschen, die nichts essen können und diejenigen, die mehr essen, nur weil sie verzweifelt sind.

Wenn Sie in Zeiten von Stress und Angst am meisten essen, denken Sie daran Stress ist kein Grund, ungesunde Lebensmittel zu sich zu nehmen, und es ist besser, sich für eine Aktivität zu entscheiden.

Rufen Sie also Ihre Freunde an, treiben Sie Sport, lesen Sie ein Buch, alles, was Sie ablenken und nicht an Essen denken lässt.

5. Vorspeisen und Alkohol

Alkohol nimmt zu und regt den Appetit an. Trinken Sie keinen Alkohol, und wenn Sie mit Freunden ausgehen, wählen Sie kleine Mahlzeiten und gesunde Snacks..

Weitere Informationen: Wir müssen aufhören, Alkohol zu trinken, um Gewicht zu verlieren?

6. Mangel an Protein

Um das ständige Hungergefühl zu vermeiden, ist es wichtig, dass Eiweiß in die Ernährung aufgenommen wird. Sie liefern nicht nur Energie, sondern erzeugen auch ein Sättigungsgefühl. Essen Sie neben Eiweiß auch Obst und Gemüse..

7. Mangel an gesunden Fetten

Nicht alle Nahrungsfette sind gleich. Zum Beispiel, Fast Food, gebratene, fetthaltige, geräucherte Lebensmittel und Mehl enthalten ungesunde Fette. gesättigtes Fett, das an Gewicht zunimmt.

Gesunde Fette müssen jedoch in der Nahrung vorhanden sein. Diese Art von Fett ist in Olivenöl, Lachs, Nüssen und getrockneten Früchten, Avocado und Sonnenblumenkernen enthalten..

8. Nicht nach einer Mahlzeit

Essen Sie fünf Mahlzeiten am Tag: Frühstück, Mittag- und Abendessen sowie zwei Zwischenmahlzeiten. Verpassen Sie keine dieser Mahlzeiten, und wenn Sie die Möglichkeit haben, essen Sie immer zur gleichen Zeit oder mit einem ähnlichen Zeitrahmen..

Darüber hinaus ist es nicht ratsam, die Menge zu überschätzen. Setzen Sie deshalb ungefähr in regelmäßigen Abständen auf kleine Portionen..

9. Denken Sie nicht die ganze Zeit über an Essen.

Die wachsende Tendenz, Lebensmittelbilder über soziale Netzwerke zu betrachten, lässt uns ständig darüber nachdenken. Wir sind immer verbunden mit Instagram auf der Suche nach dem, was man zum Abendessen oder für die nächste Party kochen kann; Daher gibt es dieses ständige Gefühl des Hungers.

10. Iss nicht in Eile

Kurz gesagt, langsam zu essen ist wichtig, um sich zur richtigen Zeit satt zu fühlen. Und wenn wir schnell essen, hat unser Körper keine Zeit, etwas aufzunehmen, und am Ende verlangt unser Körper nach mehr Nahrung.

Ein guter Weg, dies zu tun, ist viel langsamer zu kauen und das Essen in kleine Stücke zu schneiden.. Das Gehirn braucht einige Zeit, um den Punkt des Sättigungsgefühls zu erreichen. Lassen Sie diese Zeit verstreichen.

Wenn Sie zu schnell essen, werden Sie irgendwann mehr Kalorien essen, und viele von ihnen mussten es wahrscheinlich nicht einmal; aber Ihr Gehirn hat nicht die Sättigungsbotschaft erhalten, die es erhalten sollte und die der Körper verlangt.

9 Tipps, um hungrig und ausgeglichen abzunehmen



Bisher hat noch niemand einen Kommentar zu diesem Artikel abgegeben.

Eine Zeitschrift über gute Gewohnheiten und Gesundheit.
Lerne, wie man gute Gewohnheiten entwickelt und schlechte aufgibt. Erfahren Sie, wie Sie auf Ihre Gesundheit achten und glücklich werden.