Bist du traurig Setzen Sie diese 8 Tipps in die Praxis um

  • Peter Sherman
  • 0
  • 4738
  • 482

Es ist völlig normal, sich zuweilen traurig zu fühlen.. Schließlich ist es unmöglich, die ganze Zeit glücklich zu sein, da wir alle mit verschiedenen Arten von Problemen in unserem Leben zu tun haben..

Wenn uns jedoch das Gefühl der Trauer überkommt, müssen wir lernen, so gut wir können damit umzugehen. Je nachdem, was uns traurig gemacht hat, werden wir ansonsten von negativen Gedanken überflutet, die sogar zu Depressionen führen können..

In diesem Artikel geben wir einige Ratschläge zum Umgang mit Traurigkeit. Auch wenn sie unsere Probleme nicht beenden können., kann uns helfen, den Strom der Negativität und der schlechten Gefühle zu brechen, die uns depressiv machen.

1. Verstehe deinen emotionalen Kreislauf und warum du traurig bist

Das Leben ist eine echte Achterbahnfahrt. Es gibt Tage, an denen wir sehr willig und selbstbewusst aufwachen, als könnten wir die Welt erobern. Es gibt jedoch auch Tage, an denen wir nicht einmal aus dem Bett wollen.

Lesen Sie auch: Entdecken Sie, wie wichtig es ist, Gefühle auszudrücken

Das müssen wir verstehen Diese Art von Verhalten ist normal, und wir alle durchlaufen emotionale Zyklen, die kommen und gehen. Dies tritt hauptsächlich bei Frauen aufgrund von Hormonen im Zusammenhang mit dem Menstruationszyklus auf.

Wenn Sie also ohne ersichtlichen Grund traurig sind, wissen Sie das Dieses Gefühl wird bald verschwinden.

2. Verbringen Sie Ihre Zeit mit positiven Menschen.

Die Menschen, mit denen Sie interagieren, haben einen großen Einfluss auf Ihre Stimmung. Positive und negative Gedanken sind ansteckend, Wenn Sie sich also mit negativen Menschen umgeben, ist es normal, dass Sie sich im Laufe der Zeit auch so fühlen.

Entdecken Sie: 9 Möglichkeiten, Positivität und gute Energien an andere weiterzugeben

Stattdessen, Verbringen Sie Ihre Zeit mit positiven Menschen, diejenigen, die immer ein Lächeln im Gesicht haben. Sprechen Sie mit ihnen und versuchen Sie zu verstehen, wie sie die Welt sehen.

So können Sie die positive Energie dieser Menschen einfangen und die Traurigkeit abwehren.

3. Denken Sie über Ihre Erfolge in der Vergangenheit nach.

Wenn wir uns mitten in einem traurigen Moment oder einem Scheitern befinden, ist es schwierig, über die Erfolge nachzudenken, die wir bereits im Leben erzielt haben. Wenn Sie traurig sind, versuchen Sie diese Übung..

Erinnere dich an alles, was du jemals bekommen hast, Denken Sie über Ihre Stärken nach und wie viel Sie noch erreichen können. So können wir unser Selbstbewusstsein steigern, wichtig, um die Traurigkeit loszuwerden..

4. Sei dankbar

Wir haben alle Probleme, aber alle Wir haben auch mehrere Gründe, dankbar zu sein. Wir haben die Angewohnheit, uns mit anderen zu vergleichen und denken nur, dass es uns gut geht, wenn wir besser sind als jemand anderes..

Wir müssen dieses Verhalten beenden und uns für das bedanken, was wir haben, auch wenn es wenig aussieht.

5. Schlaf gut

Schlaf hat einen erheblichen Einfluss auf unsere Stimmung. Nicht schlafen Nächte lassen uns nicht nur ohne Energie und Stimmung, sie können auch unsere Stimmung beeinflussen.

Müdigkeit kann das Gefühl der Traurigkeit verschlimmern, und es nützt nichts daran zu denken, dass wir die verlorenen Stunden Schlaf über das Wochenende wieder gutmachen können, weil unser Körper nicht so arbeitet.

Versuchen Sie also, früh ins Bett zu gehen und ungefähr 8 Stunden pro Nacht zu schlafen. Mehr Bereitschaft erleichtert den Kampf gegen die Traurigkeit.

6. herumkommen

Körperliche Aktivität ist vielleicht das Letzte, woran manche Menschen denken, wenn sie traurig sind, aber Übungen können großartige Verbündete sein, die uns aufgeregter machen.

Sie lösen die Freisetzung von Endorphin, dem Wellnesshormon, aus, wodurch wir uns leichter und glücklicher fühlen..

Egal für welche Aktivität Sie sich entscheiden, es kommt darauf an, den Körper zu bewegen. Es kann ein Spaziergang im Freien sein, ein Tanzkurs, ins Fitnessstudio gehen, was auch immer Sie bevorzugen.

7. Denken Sie nicht mehr darüber nach, was Sie stört

Es hat keinen Sinn darüber nachzudenken, was passiert ist oder sich fragen, wie alles anders hätte sein können. Was auch immer der Grund für die Traurigkeit ist, was passiert ist, ist bereits in der Vergangenheit und wird sich leider nicht ändern.

Hören Sie auf, ununterbrochen darüber nachzudenken, was Sie stört, und tun Sie etwas, um sich abzulenken. Sie können ein fröhliches Buch lesen, einen Comedy-Film sehen, den Sie mögen, oder mit Freunden chatten. Alles, was dir den Grund für deine Traurigkeit nimmt.

8. Unterbrechen Sie die Routine

Jeden Tag das Gleiche zu tun, kann es schwieriger machen, mit Traurigkeit umzugehen. Versuchen Sie, die Routine zu brechen und die Szenerie zumindest für einen Tag zu ändern.. Versuchen Sie, etwas Neues zu tun, das Sie normalerweise nicht tun würden.

Sie werden nicht nur abgelenkt und vergessen Probleme, sondern entdecken möglicherweise auch etwas Neues über sich..

Die Traurigkeit und die Depression. Sehen Sie die 4 Unterschiede zwischen ihnen.



Bisher hat noch niemand einen Kommentar zu diesem Artikel abgegeben.

Eine Zeitschrift über gute Gewohnheiten und Gesundheit.
Lerne, wie man gute Gewohnheiten entwickelt und schlechte aufgibt. Erfahren Sie, wie Sie auf Ihre Gesundheit achten und glücklich werden.