Heilpflanzen für chronische Gastritis

  • Thomas Davis
  • 0
  • 1311
  • 230

Immer mehr Menschen leiden an chronischer Gastritis. Ob aufgrund von Stress oder einer unzureichenden Ernährung, der Magen war ein Organ, das unter modernen Gewohnheiten stark gelitten hat. Bewegungsmangel trägt ebenfalls zu dieser Krankheit bei. In diesem Artikel finden Sie einige Ratschläge, wie Sie Ihren Magen pflegen und eine medizinische Behandlung gegen Gastritis mit natürlichen Heilmitteln ergänzen können..

Was Sie über Gastritis wissen sollten?

Gastritis ist im Allgemeinen eine Entzündung der Mageninnenwand. Es kann akut (kurzfristig) oder chronisch sein, wobei letzteres am häufigsten vorkommt. Die Symptome einer Gastritis sind:

• Brennen im Bauch
• Bauchschmerzen
• Übelkeit
• Verdauungsstörungen
• Bauchentzündung
• Nahrungsmittelempfindlichkeit

Was sind die Ursachen von Gastritis??

Die Hauptursachen für Magenwandentzündungen sind:

• Zu viel Milch in der Ernährung
• Fettreiche Ernährung
• Geringe Faseraufnahme
• Zu viel Koffein, schwarzer Tee und andere Stimulanzien.
• Bakterieninfektion Helicobacter Pylori
• Bestimmte Medikamente (wie Aspirin oder entzündungshemmende Medikamente)
• Alkohol
• Zigarette
• Übermäßig scharfe oder würzige Lebensmittel (z. B. Konserven)
• Perniziöse Anämie (wenn der Körper Vitamin B12 nicht gut aufnimmt)
• Reflux

Die besten Heilpflanzen für chronische Gastritis

Natürliche Heilmittel können Ihnen helfen, die Symptome einer Gastritis ohne Nebenwirkungen und ohne weitere Berauschung Ihres Körpers zu lindern. Diese Pflanzen bekämpfen Entzündungen, reduzieren Schwellungen und Reizungen, schützen die Magenschleimhaut, fördern die Verdauung und wirken als Antazida, indem sie die Magensaftproduktion verringern. Probieren Sie es aus:


Kamille

Die Kamille ist für alle Magenprobleme geeignet und hat beruhigende Eigenschaften, die sich auch auf andere Körpersysteme als die Nerven auswirken. Im Magen fördert es die Regeneration der Schleimhäute und bekämpft Entzündungen. Bereiten Sie einen Tee mit den Blumen zu und trinken Sie dreimal täglich eine Tasse, um die Ergebnisse zu spüren..

Aloe Vera

Aloe Vera (Aloe Vera) hat eine hohe Heilkraft. Sie können Aloe Vera Saft in Naturkostläden finden. Sein Verzehr kann die Schmerzen bei Gastritis lindern und den Magen stärken, solange der Patient die entsprechenden medizinischen Empfehlungen befolgt..

Heidelbeere

Boldo-Tee ist die erste Option bei Magenschmerzen. Dies liegt daran, dass eine seiner Komponenten Cineol ist, ein ätherisches Öl, das die Magenschleimhaut schützen kann. Trinken Sie dreimal täglich Boldo-Tee nach dem Essen. Verbrauchen Sie Boldo nicht länger als vier Wochen hintereinander.

Der Boldo hat gesundheitsfördernde Eigenschaften, wirkt sich günstig auf Magen- und Leberfunktionsstörungen aus..

Salbei

Es ist weit verbreitet, um den Säuregehalt zu senken. Seine therapeutischen Eigenschaften verbessern die Symptome der chronischen Gastritis. Bereiten Sie einen Tee wie folgt zu:

Zutaten
• Ein Esslöffel getrocknete Salbeiblätter (15 g)
• 1 Liter Wasser

Vorbereitung

Kochen Sie das Wasser und legen Sie die Blätter der Pflanze. Fünf Minuten ruhen lassen. Den ganzen Tag über abgießen und trinken.

Rosmarin

Wenn Sie die Verdauung fördern und Schmerzen durch Entzündungen der Magenwände vermeiden möchten, ist es ratsam, täglich bis zu zwei Tassen Rosmarin zu sich zu nehmen, immer nach dem Mittag- und Abendessen..

Zutaten
• 1 Teelöffel getrocknete Rosmarinblätter (5 g)
• 1 Tasse Wasser (250 ml)

Vorbereitung

Bereiten Sie sich wie jeden Tee zu und trinken Sie warm. Sie können auch Malven- und Hibiskus-Tees herstellen, die auch Wirkstoffe für den Magen enthalten..

Lesen Sie auch: Birnen-Bananen-Heilmittel gegen Gastritis

Wie man Gastritis vermeidet?

Beachten Sie die folgenden Empfehlungen, um Ihren Magen vor einer chronischen Gastritis zu schützen:

• Überspringen Sie keine Mahlzeiten.
• Kauen Sie gut und essen Sie ohne Eile.
• Vermeiden Sie Diät-Limonaden.
• Entfernen Sie Zigaretten und überschüssigen Alkohol.
• Essen Sie viel Ballaststoffe, besonders beim Frühstück..
• Verwenden Sie keine Paprika oder Gewürze.
• Reduzieren Sie das Diätfett.
• Überlegen Sie, ob Sie Medikamente einnehmen, die sich auf Ihren Magen auswirken..
• Verbrauchen Sie gelbes und grünes Gemüse, das reich an Antioxidantien ist..
• Essen Sie alle drei Stunden
• Verringern Sie die Menge an Diätsalz.
• Tauschen Sie Kuhmilch gegen Gemüsemilch (wie Haferflocken, Mandeln, Soja oder Reis).
• Führen Sie zwei- bis dreimal pro Woche körperliche Aktivitäten durch..
• Verringern Sie den Stress.
• Vermeiden Sie den Verzehr von frittierten Lebensmitteln und Fast Food.

Hausgemachte Tricks, um Gastritis zu kontrollieren



Bisher hat noch niemand einen Kommentar zu diesem Artikel abgegeben.

Eine Zeitschrift über gute Gewohnheiten und Gesundheit.
Lerne, wie man gute Gewohnheiten entwickelt und schlechte aufgibt. Erfahren Sie, wie Sie auf Ihre Gesundheit achten und glücklich werden.